Jetzt bewerben! Herbstkurs: Einführung in die Wissenschaftssprache Französisch (Geschichte und Kunstgeschichte)

Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) und das Deutsche Forum für Kunstgeschichte Paris (DFK Paris) bieten 2019 einen gemeinsamen Herbstkurs an:

Einführung in die Wissenschaftssprache Französisch und in die Forschungspraxis in den  Geschichtswissenschaften und der Kunstgeschichte

Grundkurs: 16.–20. September 2019
Verlängerter Kurs: 16.–24. September 2019
Ort: DHI Paris
Bewerbungsschluss: 2. Mai 2019

Der Kurs bietet frankreichinteressierten Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen die Möglichkeit, ihre Französischsprachkenntnisse fachwissenschaftlich auszubauen und einen vertieften Einblick in das französische Wissenschaftssystem zu gewinnen. Er versteht sich ausdrücklich ebenso als Angebot an deutsche Forschende, die ihre Frankreich- und Französischkompetenz ausbauen und stärken möchten.

Der Intensivfachsprachkurs findet als Grundkurs an fünf Tagen statt. Der Kurs dient dazu, die sprachlichen Grundlagen zur Arbeit in französischen wissenschaftlichen Institutionen zu schaffen und auf diese Weise den akademischen Austausch zu fördern. An zwei der Vormittage und drei der Nachmittage während des Grundkurses sind Einführungen in das Bibliotheks- und Archivwesen, in Museums- und Sammlungsbestände und in die Arbeit von Forschungseinrichtungen vorgesehen. Sie werden ergänzt durch Abendvorträge, in denen französische Fachvertreter/innen Einblicke in die Wissenschaftslandschaft gewähren. Optional ist eine Verlängerung des Sprachkurses um zwei Tage möglich (ohne Begleitprogramm). Das Wochenende, das in diesem Fall im Kurszeitraum liegt, ist kursfrei und bietet den Teilnehmenden Freiraum für eigene Aktivitäten.

Der Herbstkurs richtet sich an Promovierende, Assistenten/innen und (Junior-)Professoren/innen deutscher Hochschulen aus den Bereichen Geschichte und Kunstgeschichte sowie an das wissenschaftliche Personal in Museen und Gedenkstätten. In begründeten Ausnahmefällen können auch Studierende im fortgeschrittenen Studium zugelassen werden. Gute Kenntnisse der französischen Sprache sind Voraussetzung (bitte Niveau angeben). Sprachkurs, Mittagsverpflegung und Rahmenprogramm werden vom DHIP und DFK gestellt. Die Kosten für Reise und Übernachtung und die restliche Verpflegung werden von den Teilnehmenden getragen. Promovierende sowie Postdocs, die kein Auslandsstipendium erhalten oder die keine Einkünfte aus einem Arbeitsverhältnis von mehr als 50 % beziehen, können auf Antrag einen Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe von bis zu 100 € und Übernachtungskosten in Höhe von bis zu 300 € erhalten (die Höhe ist unabhängig davon, ob der Grundkurs oder die Verlängerung gewählt wird). Der Antrag ist schriftlich, unter Darlegung der Einkommensverhältnisse zusammen mit der Bewerbung zu stellen. Nachträglich eingereichte Anträge können nicht berücksichtigt werden. Die Zahlung erfolgt gegen Vorlage der Rechnungen nach der Teilnahme am Herbstkurs. Diese Förderung ist vorbehaltlich der beantragten Finanzierungsbeteiligung durch die Deutsch-Französische Hochschule.

Der Bewerbung ist neben einem Motivationsschreiben und der Angabe, ob der Grundkurs oder die Verlängerung um zwei Tage gewünscht wird, ein tabellarischer Lebenslauf beizufügen. Ein Anspruch auf Zulassung besteht nicht. Die Bewerbungen sind bis zum 2. Mai 2019 per Email in einer PDF-Datei an das DFK Paris (für Forschende aus dem Fach Kunstgeschichte: herbstkurs [at]dfk-paris.org) bzw. DHIP (für Forschende aus dem Fach Geschichte: herbstkurs[at]dhi-paris.fr) mit dem Betreff »Herbstkurs« zu richten.

 

Auskünfte erteilen:

Deutsches Historisches Institut Paris, Hôtel Duret-de-Chevry, 8 rue du Parc-Royal, 75003 Paris, Dr. Mareike König: mkoenig [at] dhi-paris.fr

Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris, Hôtel Lully, 45 rue des Petits Champs, 75001 Paris, Dr. Julia Drost: jdrost[at]dfk-paris.org

Ausschreibung als PDF


Mareike König

Mareike König ist Historikerin und arbeitet u.a. über deutsch-französische Beziehungen im 19. Jahrhundert. Sie leitet die Abteilung Digital Humanities und die Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts Paris. Sie ist außerdem Leiterin der Redaktion des deutschsprachigen Blogportals für die Geisteswissenschaften de.hypotheses.org.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.